BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Taufe

Taufe

Foto: ⓒ Privat

 

Das Sakrament der Taufe: Ein Geschenk Gottes

„Du bist mein geliebtes Kind!“ Diese Zusage Gottes gilt allen Menschen und verdeutlicht seine grenzenlose Liebe zu ihnen. Die Taufe gibt diese Zusage weiter an Ihr Kind und stärkt es mit Gottes Liebe, Segen und Schutz.

 

Das Sakrament der Taufe ist ein Zeichen des Lebens, des Schutzes und der Gemeinschaft mit Gott. In der Feier wird Ihrem Kind der Schutz und der Segen Gottes zu gesprochen. Sie ist ein Geschenk Gottes an die Menschen und Ausdruck seiner Nähe und der Gemeinschaft mit uns. Um dieses unverfügbare und geheimnisvolle Geschehen der Taufe deutlich zu machen, wird es mit verschiedenen Elementen und Symbolen gefeiert.

 

Das Taufwasser ist ein Sinnbild für das neue Leben mit Gott. Das Eintauchen in das Wasser steht sowohl für die Auferstehung mit Jesus und den Neubeginn des Lebens mit ihm. Auch über den Moment der Taufe hinaus, zum Beispiel dann, wenn Christinnen und Christen beim Betreten einer Kirche mit dem Wasser das Kreuzzeichen machen, erinnert das Wasser an die eigene Taufe.

 

Das Kreuzzeichen ist die kürzeste Form des Glaubensbekenntnisses. Es steht für die Hoffnung, die Christinnen und Christen mit der Auferstehung Jesu verbinden. Während der Tauffeier zeichnen die Eltern und die Taufpatinnen und Paten das Kreuz auf die Stirn des Kindes und zeigen damit ihre Bereitschaft, diese Hoffnung und den Glauben auch an das Kind weiterzugeben.

 

Das Licht der Taufkerze ist ein Bild für Christus. Er gilt als Licht der Welt, welches Hoffnung und Orientierung auf dem persönlichen Lebensweg geben soll. Oft entzünden die Taufpatinnen und Paten die Taufkerze an der Osterkerze und überreichen sie symbolisch dem Kind.

 

Die Salbung mit Chrisamöl steht für die königliche Würde des Kindes. Das kostbare Öl betont die Einzigartigkeit und der Besonderheit des Kindes. Als Kind Gottes ist es mit unantastbarer Würde und Schutz beschenkt.

 

„Ich bin Gottes geliebtes Kind!“ In dieser durch die Taufe geschenkten Gewissheit kann das Kind in der Gemeinschaft der Glaubenden aufwachsen, begleitet von den Eltern und den Taufpatinnen und Paten.

Osternacht mit Erwachsenentaufe

Foto: ⓒ Privat

 

Taufe von 6 Erwachsenen in der Osternacht

Die Erwachsenentaufe bekommt heute eine größere Bedeutung als in den vergangenen Jahrzehnten, weil viele Menschen aus sehr unterschiedlichen Gründen nicht als Kinder getauft wurden.

 

Wer als Erwachsener nach der Taufe fragt, ist herzlich eingeladen, den Weg des Christwerdens Katechumenat genannt zu gehen. Interessierte Personen lernen dabei die wichtigsten Inhalte des katholischen Glaubens und den Ablauf des Kirchenjahres im Leben der Gemeinde kennen. Die Vorbereitung geschieht in Gesprächen mit einem Seelsorger/einer Seelsorgerin oder in Taufkursen.

 

Sie umfasst folgende gestufte Feiern:

  • Die Feier der Aufnahme am Beginn des Vorbereitungskurses
  • Die Feier der Zulassung zur Taufe zu Beginn der österlichen Bußzeit nach Möglichkeit durch den Erzbischof
  • Die Feier des Christwerdens mit Taufe, Firmung und Eucharistie nach Möglichkeit in der Osternacht

 

Wer am Katholischen Glauben interessiert ist und möglicherweise Christ werden möchte, kann sich an wenden.

Vermeldungen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30. 09. 2022 - 19:45 Uhr

 

02. 10. 2022

 

02. 10. 2022

 

Kontakt

Pfarrer Martin Benning

 

Kurze Straße 4
10315 Berlin

 

Tel.: (030) 64384972
 E-Mail:

 

Überweisungen bitte auf das Konto der Pax-Bank

 

IBAN:

DE 57 3706 0193 6004 2600 05    

BIC: GENODED1PAX