BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Katholisch werden ?

katholischwerden

Foto: ⓒ Michael Bogedain - Pfarrbriefservice.de

 

Niemand weiß, welche Wege Gott in die Herzen der Menschen nimmt. Gerade hier im Osten unseres Landes und unserer Stadt werden wir immer wieder von Heranwachsenden oder Erwachsenen angesprochen, die spüren, dass sie in irgendeiner Weise von der Botschaft Jesu angerührt wurden oder in Gottesdiensten, die sie in ihrer Suche beabsichtigt oder gar zufällig besucht haben oft nur auf einen Satz, eine Begebenheit oder eine Begegnung gestoßen sind, der/die ihnen Anstoß waren, intensiv nachzudenken. Oftmals ist diese erste Begegnung so unscheinbar, dass man sich nicht einmal daran erinnern kann, was einen bewegt hat, sich neu in seinem Leben zu orientieren.

 

„Die Bibel bezeugt: Gott tut den ersten Schritt. Er ruft den Menschen und schenkt den Glauben. Der Mensch antwortet, indem er sich Gott anvertraut: im Gebet, durch seinen Dienst an anderen, mit seinem ganzen Lebensstil. Glaube ist also nicht ein Notnagel dort, wo das Wissen versagt, sondern ein vernünftiges Wissen besonderer Art, das etwas mit der tiefsten Bestimmung des Menschen und der Welt zu tun hat.

 

Christen glauben, dass Gott die Antwort auf die tiefsten und zentralen Fragen ihres Lebens ist. Sie vertrauen sich diesem Ur-Grund des Lebens an. Christlicher Glaube ist also das Vertrauen und die Hoffnung, dass Gott da ist und im Sinne des wahren Lebens handelt, und das über den Tod hinaus. Ein solcher Glaube kann den Menschen tragen und ihm Sinn und Zuversicht geben, sein Leben anzunehmen und zu gestalten. Dann kann der Glaube seine Kraft entfalten. Er motiviert dazu, sich um Gerechtigkeit und erfülltes Leben für sich und andere zu bemühen.

 

Glaube wächst und verändert sich lebenslang. Der Christ hat Anteil an der Gemeinschaft der Kirche, ist also immer mit anderen im Glauben unterwegs. Gemeinsam und einzeln sind Christen Zeuginnen und Zeugen für das Evangelium, die Frohe Botschaft von Gottes Nähe, im Tun und im Sprechen. Denn neben der inneren Dimension als eine Entscheidung für Gott, die ein wechselvolles Auf und Ab kennt, hat der christliche Glaube auch Inhalte, die man erlernen kann und über die man Auskunft geben kann.

 

Wenn Sie Unterstützung und Hilfe in den Fragen ihres Lebens und/oder Ihrer Entscheidung benötigen, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Seite. Klar ist, dass wir Ihren persönlichen Weg ergebnisoffen begleiten möchten. Denn wir treten ja nicht in einen Verein ein, den man bei Nichtgefallen wieder verlassen kann, sondern wir treffen eine wichtige Lebensentscheidung. Wer getauft ist bleibt dies und gehört zu Christus. Sie/Er trägt seinen Namen „Christ“ und ist eingeladen, seine Liebe zu ihm mit seinem Leben zu beantworten.

 

Sprechen Sie uns also an, ohne Scheu und ganz offen. Wir bereiten Sie dann, falls Sie sich für den Weg Christ(in) zu werden entschlossen haben, eine Zeit lang auf den Empfang der Taufe, der Firmung und der Eucharistie (normalerweise in der Osternacht) vor.


Kontaktmöglichkeiten:

Pfarramt: Tel. (030) 64384970  

E-Mail: .

Oder direkt:

 

*Zitat entnommen von www.katholisch-werden.de

Vermeldungen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30. 09. 2022 - 19:45 Uhr

 

02. 10. 2022

 

02. 10. 2022

 

Kontakt

Pfarrer Martin Benning

 

Kurze Straße 4
10315 Berlin

 

Tel.: (030) 64384972
 E-Mail:

 

Überweisungen bitte auf das Konto der Pax-Bank

 

IBAN:

DE 57 3706 0193 6004 2600 05    

BIC: GENODED1PAX